Starke Cybersicherheit in der Digitalstadt

Neue Technologien bergen auch neue Risiken. Durch die Digitalisierung und Vernetzung von kritischer Infrastruktur und städtischen Institutionen werden diese anfällig für Hackerangriffe und Funktionsstörungen mit potenziellen Konsequenzen für die Bürgerinnen und Bürger. Die wachsende Bedeutung von Daten als Rohstoff hat neue Bedrohungen, wie Datendiebstahl bei Unternehmen und Privathaushalten, zur Konsequenz. Zudem stellt die digitale Kommunikation mit und zwischen den Behörden eine Herausforderung an den Verschlüsselungsstandard dar.

STATUS

in Umsetzung

STAND

30.08.2019

Neue Technologien bergen auch neue Risiken. Durch die Digitalisierung und Vernetzung von kritischer Infrastruktur und städtischen Institutionen werden diese anfällig für Hackerangriffe und Funktionsstörungen mit potenziellen Konsequenzen für die Bürgerinnen und Bürger. Die wachsende Bedeutung von Daten als Rohstoff hat neue Bedrohungen, wie Datendiebstahl bei Unternehmen und Privathaushalten, zur Konsequenz. Zudem stellt die digitale Kommunikation mit und zwischen den Behörden eine Herausforderung an den Verschlüsselungsstandard dar.

Wir wollen, dass Cybersicherheit den gleichen Stellenwert wie physische Sicherheit bekommt. Konkret heißt das, dass bei Kommunikation, Datenspeicherung und Netzwerksicherung höchste Sicherheitsstandards nach dem aktuellsten Stand der Technik erfüllt werden müssen. Darüber hinaus wollen wir Darmstadts Potenzial zur Entwicklung innovativer Lösungen in der Cybersicherheit nutzen und fördern.

Was bringt es:

  • Schutz vor Cyberangriffen  und Hackern
  • Schnellere Erkennung und zuverlässige Abwehr von Cyberattacken
  • Sicherung der Vertraulichkeit und Authentizität

Wem nützt es:

  • Bürgerinnen und Bürgern
  • Stadtwirtschaftsunternehmen

Wie ist der Zeitplan:

8Beginn: Anfang 2019

Ende: Ende 2020

Unsere Cybersicherheitsprojekte verfolgen einen umfassenden Ansatz, um unsere Ziele zu erreichen:

Moderne Viren und Trojaner lassen sich nicht mehr an charakteristischen Signaturen erkennen, sondern variieren oder verschlüsseln schadhafte Programmfunktionen. Als zeitgemäßes Abwehrsystem wird daher Künstliche Intelligenz verwendet, die das effektive Verhalten von Programmen betrachtet und sich ständig weiterentwickelt. Unsere Virenerkennung durch Künstliche Intelligenz nutzt fortlaufend verbesserte Algorithmen zur Identifikation von Schadprogrammen.

Das Projekt E-Mail-Verschlüsselung der Stadtgesellschaften serverseitig über das Verschlüsselungsprotokoll TLS garantiert die sichere Kommunikation zwischen den Stadtgesellschaften und untermauert dadurch deren Vertrauenswürdigkeit und Professionalität.

Als grundsätzliches Projekt zum Schutz von sensiblen Daten und der Privatsphäre der Bürgerinnen und Bürger als auch bei Projekten, wie der Datenplattform oder des IoT-Netzes, werden bei der Speicherung und Übertragung von Daten in allen Anwendungen höchste Sicherheitsstandards angewendet.

Wer ist Verantwortlich:

Wissenschaftsstadt Darmstadt


Kontakt:

Antonio Jorba

Zurück zur Übersicht
X