23/09/20
NEWS

HEAG gewinnt CSR-Preis 2020 der Bundesregierung für “CSR & Digitalisierung”

Die HEAG (Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt) ist die Gewinnerin des CSR-Preises der Bundesregierung in der Kategorie „CSR und Digitalisierung“, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Staatssekretär Björn Böhning (BMAS).
HEAG Holding AG gewinnt CSR-2020 Preis in der Sonderkategorie "Social Responsibility & Digitalisierung" des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.

HEAG gewinnt CSR-Preis 2020 der Bundesregierung in der Sonderkategorie „CSR und Digitalisierung“

Die HEAG ist die Gewinnerin des CSR-Preises der Bundesregierung in der Kategorie „CSR und Digitalisierung“. Dies wurde am Dienstag (22.09) von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Staatssekretär Björn Böhning verkündet.

„Die HEAG hat mit dem Gewinn des CSR-Preises der Bundesregierung bewiesen, dass wir die Digitalisierung als Chance begreifen und unsere Geschäftsmodelle durch Digitalisierung nachhaltiger gestalten”, erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende der HEAG, Oberbürgermeister Jochen Partsch. Die HEAG konnte die Jury mit der Ganzheitlichkeit ihres Ansatzes, mit dem nicht nur einzelne Projekte gefördert, sondern umfassende Lösungen und Handlungsstrategien für die “digitale Stadt“ entwickelt werden, überzeugen.

„Seit 2009 liegt ein Fokus unserer Arbeit auf der Wahrnehmung unserer gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung. Unser Ziel ist es, den HEAG-Konzern als Nachhaltigkeitskonzern weiterzuentwickeln. Davon profitiert auch die gesamte Stadtwirtschaft”, ergänzten die Vorstände der HEAG, Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek.

Teil der Bewerbung waren mehr als 30 Digitalisierungsprojekte, welche die HEAG im Dialog mit relevanten Stakeholdern unter Berücksichtigung von spezifischen Nachhaltigkeitsanforderungen umgesetzt hat. Dazu zählen u.a. die Aktivitäten rund um das Stadtwirtschaftsportal und die Nachbarschaftsplattform „Darmstadt im Herzen“ zur nachhaltigen Mitgestaltung der Stadtgesellschaft. Darüber hinaus wurde die kritische Auseinandersetzung der HEAG mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung sowie zum Thema Datenschutz berücksichtigt. “Digitalisierung muss einen klaren ökonomischen, ökologischen und sozialen Mehrwert für Unternehmen und die Gesellschaft haben”, sagte Daniel Pfeffer, Initiator und verantwortlich für die Bewerbung der HEAG um den CSR-Preis.  

„Die Verleihung des Preises an die HEAG zeigt deutlich, welchen großen Stellenwert die Themen CSR und Digitalisierung in der Digitalstadt Darmstadt haben und dass es sich auszahlt, bei unseren gemeinsamen digitalen Projekten Nachhaltigkeit von Anfang an mitzudenken“, erklärten die Geschäftsführer der Digitalstadt Darmstadt GmbH, Simone Schlosser und José David da Torre Suárez.

Der CSR-Preis der Bundesregierung ist eine Auszeichnung für Unternehmen aller Größenklassen, die ihre Geschäftstätigkeit dauerhaft sozial, ökologisch und ökonomisch verträglich gestalten oder auf ihrem Weg dahin deutliche Fortschritte vorweisen können. Ziel ist es, verantwortungsvolles Unternehmenshandeln zu honorieren, zu fördern und konkret zu unterstützen. Der Preis richtet sich sowohl an große als auch an kleine und mittlere Unternehmen. Nach 2013, 2014 und 2017 prämierte die Bundesregierung damit bereits zum vierten Mal Ideen, Ansätze und Konzepte im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens.

Die digitale Verkündung der Preisträger und weitere Informationen über den CSR-Preis der Bundesregierung sind unter www.csr-preis-bund.de abrufbar. 

(Benjamin Wesp, Unternehmenskommunikation HEAG Holding AG)

Zurück zur Übersicht
X
X