Ralf Tank (Mitte) und Michael Mader (2.v.r) von der Wissenschaftsstadt Darmstadt sowie Geschäftsführer der HEAG mobilo GmbH, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Dirmeier (rechts), bei der Förderbescheidübergabe durch Bundesminister Andreas Scheuer (links) in Berlin. © BMVI

Weitere Förderbescheide für Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme / Bundesminister Scheuer: 105 Millionen Euro für bessere Luft

Bessere Luft durch Digitalisierung: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat am Freitag (30. November) weitere Förderbescheide für Maßnahmen zur Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme übergeben. Die Bescheide haben ein Gesamtvolumen von rund 105 Millionen Euro. Die Förderung erfolgt im Rahmen des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020″.

Bundesminister Andreas Scheuer: „Es gibt zahlreiche spannende Projekte für eine intelligente Verkehrslenkung wie einen On-Demand-Shuttledienst zur Ergänzung des ÖPNV-Angebots oder die Anpassung von Ampelanlagen an das aktuelle Verkehrsaufkommen. Mit diesen Maßnahmen können wir den Verkehr optimieren, Stau reduzieren und die Luftqualität in den Innenstädten spürbar verbessern.“

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt bekommt 3.558.135,00 € für die Maßnahme Darmstadt-Analytics (´DANALYTICSº). Dahinter verbirgt sich der Aufbau eines analytischen Systems zur Erhebung, Bereitstellung und Nutzung von Mobilitäts-, Umwelt- und Meteorologie-Daten als Basis für ein ereignisorientiertes Verkehrsmanagement zum Projektinhalt. Ziel von DANALYTICS ist es, die Vorteile durch Big Data Analytics auch im Bereich des Verkehrsmanagements zu nutzen. Durch neue Sensorik soll eine genauere Erkennung von Verkehrsmengen möglich werden, so dass durch das Erkennen der Fahrzeugtypen und der Durchschnittsgeschwindigkeit entsprechende Verkehrssteuerungs- und Lenkungsmaßnahmen entwickelt und angewendet werden können. Neben der Minimierung der Schadstoffe (CO2, NOx) im Stadtgebiet können damit auch durch intelligente Steuerungen die Reisezeiten für alle Mobilitätsteilnehmer vermindert werden. Grundlegend bei DANALYTICS ist, dass alle Verkehrsteilnehmer der Stadt Darmstadt in die Analyse einbezogen werden, insofern sind neue Aussagen über Fußgänger, Fahrräder, Fahrzeuge, Liefer- und Baustellenverkehre möglich.

Die HEAG mobilo GmbH erhält 3.447.755,00 € für die Etablierung eines On-Demand Shuttle-Systems in Ergänzung des bestehenden ÖPNVs. Ziel des Vorhabens ist die Etablierung eines On-Demand Shuttle-Systems im Stadtgebiet Darmstadt auf Basis bestehender Simulationsergebnisse. Es wird ein Betriebskonzept entwickelt, das zur Vorbereitung der
Fahrzeug- und Softwarebeschaffung bzw. zur Auswahl eines Projektpartners dienen soll. Zudem soll eine gesonderte, rechtliche Einschätzung der geplanten Shuttlekonzepte erarbeitet werden, um den anschließenden Betrieb rechtlich abzusichern. Darüber hinaus soll ein Lastenheft entwickelt werden, das als Grundlage zur Etablierung eines Angebotes des elektrischen On-Demand Shuttle-Dienstes dienen soll.

Bisher wurden insgesamt rund 150 Förderbescheide in Höhe von über 200 Millionen Euro für die Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme übergeben. Die Auswertung der 341 Anträge aus dem aktuellen dritten Förderaufruf läuft noch und die Anträge der Städte und Gemeinden werden fortlaufend bewilligt. Für das erste Quartal 2019 ist ein weiterer vierter Förderaufruf geplant.

Die Förderung ist Teil des „Sofortprogramms Saubere Luft 2017-2020″. Der Bund hat das Sofortprogramm auf dem zweiten Kommunalgipfel am 28. November 2017 aufgelegt und stellt damit 1 Milliarde Euro für von EU-Grenzwertüberschreitungen betroffene Kommunen bereit. Gegenstand des Sofortprogramms sind neben Maßnahmen für die Digitalisierung von Verkehrssystemen (500 Mio. Euro), auch Maßnahmen für die Elektrifizierung des urbanen Verkehrs und die Errichtung von Ladeinfrastruktur (393 Mio. Euro) sowie zur Nachrüstung von Diesel-Bussen im ÖPNV mit Abgasnachbehandlungssystemen (107 Mio. Euro).

Eine Übersicht der geförderten Maßnahmen gibt es auf: www.bmvi.de/digitalisierung-projekte-30-11-2018

03. Dezember 2018 / BMVI / AM

Weitere Beiträge

aus der Kategorie Standort

Weitere Beiträge

aus anderen Kategorien

X