Darmstadts Oberbürgermeister, Jochen Partsch, begrüßte die interessierten Einzelhändler und Gastronomen im HUB31. (Foto: Anja Mendel)

WIFI-Darmstadt, eBay City-Initiative, 360-Grad Rundgang – Händler vor Ort Experten für Ihre Kunden – online wie offline

Geschäftsführerin Simone Schlosser: „Es ist wichtig, dass wir die lokalen Unternehmen aus dem Gastgewerbe und dem Handel bei ihrem Weg in die digitale Zukunft optimal unterstützen.“

Der stationäre Handel in der Digitalstadt Darmstadt geht weiter online. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung der IHK-Beratertage „Einfach handeln! Online auftreten, vor Ort gewinnen“ am Montag, den 14. Mai hat Anja Herdel, Bereichslead Handel der Digitalstadt Darmstadt, über die anstehenden Herausforderungen und erste Projekte gesprochen.

„Es ist wichtig, dass wir die lokalen Unternehmen aus dem Gastgewerbe und dem Handel bei ihrem Weg in die digitale Zukunft optimal unterstützen. Gemeinsam mit dem Darmstadt Citymarketing e.V. geht die Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH mit gutem Beispiel voran und hat bereits erste digitale Projekte umsetzen können, die für Bürgerinnen und Bürger schon täglich nutzbar sind. Mit Veranstaltungen, wie den IHK-Beratertagen, können weitere Akteure gewonnen werden“, erklärte die Geschäftsführerin der Digitalstadt Darmstadt GmbH, Simone Schlosser.

Darmstädter Kunden überdurchschnittlich onlineaffin

Laut der Studie „Vitale Innenstädte“ von 2017 sind die Kunden des Darmstädter Einzelhandels und der Gastronomie überdurchschnittlich onlineaffin. Sie möchten gerne online bestellen und die Ware vor Ort abholen oder über eine lokale Plattform bestellen können. 72 Prozent erachten dabei eine kostenfreie WLAN Verbindung als wichtige Serviceinfrastruktur einer Innenstadt. Trotz der hohen Onlineaffinität sind die Darmstädter bislang jedoch (noch) standorttreu: 75 Prozent der Kunden sind mindestens einmal wöchentlich in der Innenstadt unterwegs. Ziel müsse es daher sein, die Kunden auch weiterhin für die Darmstädter Geschäfte zu gewinnen – online wie offline, betonte Anja Herdel.

Kostenlose Serviceinfrastruktur mit WIFI Darmstadt

Mit dem 2016 gestarteten Ausbau des WIFI Darmstadt in der Innenstadt habe man laut Herdel diesem Kundenwunsch bereits entsprochen. Die 18 Accesspoints erzeugen ein flächendeckendes WIFI-Netz in der Fußgängerzone. Monatlich nutzen durchschnittlich 70.000 Besucher den kostenlosen Service.

Online-Marktplatz mit eBay City-Initiative lokal & digital

Für ein weiteres Projekt ist bereits der Startschuss gefallen: Die eBay City-Initiative lokal & digital. eBay ist eines der Unterstützerunternehmen der Digitalstadt Darmstadt. „Wir bieten allen interessierten Darmstädter Händlern ein Jahr lang einen kostenlosen Zugang zu einem eBay Shop an. So können sie den Vertrieb über den bekannten Online-Marktplatz für sich testen. Zudem ist geplant, alle Darmstädter Händler, die bei eBay verkaufen, auf einer eigenen Darmstadtplattform zu bündeln“, erläuterte Dr. Nikolaus Lindner, Director Government Relations eBay das Projekt beim eBay-Starter-Workshop im März. Der deutsche eBay-Marktplatz verfüge aktuell über mehr als 17 Millionen aktive Käufer. „Unser Ziel ist es, den Händlern vor Ort einen zusätzlichen Vertriebsweg anzubieten und damit den stationären Handel zu stärken“, erklärte Citymanagerin Anke Jansen. Bereits 40 Händler hatten sich beim eBay-Starter-Workshop über das Projekt informiert. Mitmachen kann grundsätzlich jeder, der auch ein stationäres Geschäft in Darmstadt betreibt, so Jansen. „Die ersten haben sich bereits freischalten lassen und können ab sofort Erfahrungen mit dem Verkauf bei eBay sammeln. Sobald wir genug Händler haben geht dann auch die gemeinsame Plattform online.“

Online-Sichtbarkeit erhöhen – 360-Grad Rundgänge

Die Händler und Gastronomen sind die Experten für Ihre Kunden – online wie offline. „Ziel für die Zukunft ist es vor allem, die Online-Sichtbarkeit der örtlichen Geschäfte und gastronomischen Einrichtungen noch weiter zu erhöhen. Hier sind vor allem auch die Angebote der IHK zum Thema Digitalisierung für die Händler eine große Unterstützung“, betont Herdel.

Ergänzend sind Projekte geplant, die die Online-Sichtbarkeit der gesamten Stadt erhöhen. Gemeinsam mit dem Anbieter Pictown GmbH wird aktuell an einem virtuellen Stadtrundgang gearbeitet. Das Besondere: Start des Rundgangs kann der Luisenplatz oder ein teilnehmendes Geschäft sein. Die 360-Grad-Aufnahmen vermitteln einen ersten Eindruck des jeweiligen Geschäftes, beinhalten zusätzliche Informationen zum Beispiel über Produkte oder bieten beispielsweise eine direkte Tischreservierung an. „Der Stadtrundgang erhöht die Verweildauer auf der Homepage des jeweiligen Geschäftes und dient gleichzeitig auch zur Suchmaschinenoptimierung“, erklärte Anja Herdel. Die Basisversion des Stadtrundgangs ist schon online – weitere Ausbaustufen, wie die Aufnahme touristischer Informationen, sind geplant. Der Stadtrundgang ist sowohl auf den Seiten der Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH als auch des Darmstadt Citymarketing e.V. eingebunden.

14. Mai 2018

Weitere Beiträge

aus der Kategorie Standort

Weitere Beiträge

aus anderen Kategorien

X